Bürgerentscheid: Kreisname bleibt

Bürgerentscheid: Kreisname bleibt

Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Düren haben sich mit deutlicher Mehrheit von 83 % für die Beibehaltung des Kreisnamens entschieden. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Klaus Breuer:

„Wir gratulieren den Siegerm und Initiatoren des Bürgerentscheides. Das Ergebnis war deutlicher als vermutet und erwartet.

Die FDP hatte von Anfang an eine differenzierte Position, stand aber mehrheitlich hinter dem Beschluss des Kreistages.

Landrat Wolfgang Spelthahn und die schwarz-grüne Koalition müssen ihre Prioritäten in der weiteren Gestaltung und Kreisentwicklung klären.

Ob für oder gegen die Umbenennung, sie alleine gestaltet keinen Strukturwandel. Statt Umbenennung, Seen oder Rechtsform eines Forstes, muss die Schaffung von Arbeitsplätzen im Fokus stehen. Da kommt von den Mehrheitsfraktionen bisher zu wenig. Diese falsche Prioritätensetzung spiegelt sich nun auch im Abstimmergebnis wieder. Die Menschen im Kreis Düren halten andere Themen für wichtiger. Wir arbeiten weiter daran und werden Vorschläge machen, Ideen und Konzepte einbringen, die den Kreis Düren vorantreiben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.