Stefan Lenzen MdL: Land NRW bringt Straßen im Kreis Düren auf Vordermann

Stefan Lenzen MdL: Land NRW bringt Straßen im Kreis Düren auf Vordermann

Das NRW-Verkehrsministerium hat heute das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2020 vorgestellt. Im Rahmen dessen werden Landstraßen saniert und repariert sowie Geh- und Radwege saniert. Mit dem Haushalt 2020 wurden die Mittel dazu auf 185 Millionen Euro erhöht. „Dies sind fast 58 Millionen Euro mehr als noch 2017 bei Regierungsübernahme“, erklärt Stefan Lenzen, FDP-Landtagsabgeordneter für den Kreis Düren.
Im Kreis Düren stehen in diesem Jahr acht Maßnahmen zur Umsetzung an. „Von Titz bis Heimbach sorgt die NRW-Koalition für bessere Straßen und mehr Sicherheit. Im kommenden Jahr sollen die Mittel für Erhaltungsmaßnahmen noch weiter steigen. Zwei Maßnahmen aus Düren (L 25 zw. Düren-Gürzenich und Schevenhütte) und Kreuzau (L 249 Kreuzau bis Niederau) sind schon jetzt fest für 2021 eingeplant. Wir haben den Kreis Düren auf dem Schirm und bringen die Straßen wieder auf Vordermann“, so Lenzen. Weitere Projekte für das kommende Jahr sollen zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.