Stefan Lenzen MdL: Konsequent gegen Extremismus vorgehen

Stefan Lenzen MdL: Konsequent gegen Extremismus vorgehen

Der FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Düren Stefan Lenzen zeigt sich erschrocken aufgrund der politisch motivierten Kriminalität im Kreis Düren. Wie aus einem Bericht des NRW-Innenministeriums hervorgeht wurden im vergangenen Jahr 49 Taten von rechter Seite und 106 von linker Seite begangen.

„Kriminalität ist stets zu verurteilen“, so Lenzen, „das gilt auch für politisch motivierte Kriminalität. Wir dürfen den Extremisten von links und rechts keinen Raum überlassen und müssen konsequent gegen die Gewalttäter vorgehen.“ Für den liberalen Abgeordneten ist klar, „dass Gewalt von rechts nicht durch Gewalt von links oder umgekehrt aufgehoben werden darf. Wenn rechte Banden durch unser Land ziehen und morden, muss dies mit allen Mitteln unseres Rechtsstaats bekämpft werden.“

Die hohen Zahlen bei der politisch motivierten Kriminalität von links dürften vor allem auf die Aktionen rund um den Hambacher Forst bei Merzenich zurückzuführen sein. „Friedliche Proteste ja, aber Gewalt ist niemals ein Mittel der politischen Auseinandersetzung in einer Demokratie. Die Menschen im Kreis Düren wollen sicher leben und arbeiten. Angriffe auf Sicherheitskräfte und Angestellte von vor Ort tätigen Unternehmen sind besonders scharf zu verurteilen,“ ergänzt Klaus Breuer, stellv. FDP-Kreisvorsitzender und selbst Merzenicher Bürger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.